Schloss Philippsburg in braubach. Ältestes Renaissance-Schloss am Mittelrhein

Datum
Dienstag, 06.09.2011
Uhrzeit
18:00 Uhr
Vortrag von Herrn Udo Liessem, Bendorf

Der Vortrag stellt eine frühe, aber weithin unbekannte Residenzanlage am oberen Mittelrhein in den Mittelpunkt: das Philippsburg genannte Schloss in Braubach, hauptsächlich zwischen 1568 und 1571 als Residenzschloss von den Landgrafen von Hessen erbaut.

Dieses Schloss ist – im Gegensatz zum kurtrierischen Residenzschloss in Ehrenbreitstein, das ebenfalls Philippsburg genannt wurde – weitgehend erhalten und liegt am südlichen Ende von Braubach. In seinem Vortrag wird Herr Liessem nicht nur die Baugeschichte, sondern auch die Entwicklung in den folgenden Jahrhunderten und die heutige Nutzung des Schlosse thematisieren. So fielen beispielsweise die starken Befestigungsbauten dem Bau der Eisenbahnanlagen zum Opfer. Im 19. Jahrhundert wurde im eigentlichen Schlossbau eine Gaststätte eingerichtet und heute wird das Schloss u. a. als Europäisches Burgeninstitut mit angeschlossenem Archiv genutzt. Bemerkenswert sind zudem der jüngst restaurierte, nach französischem Vorbild gestaltete Renaissancegarten von 1576/77 oder die Mischbauweise des Schlosses mit Sockelgeschossen aus Bruchstein und darauf aufgebauten Fachwerkbauten.

Veranstalter
Verein für Geschichte und Kunst des Mittelrheins zu Koblenz e. V.
Veranstaltungsort
Landeshauptarchiv Koblenz, Karmeliterstr. 1/3