Vernetzungen des Niederadels am Mittelrhein (1300 - 1500)

Datum
Dienstag, 03.11.2015
Uhrzeit
18:00 Uhr - 21:00 Uhr
Das Obere Mittelrheintal war im Spätmittelalter territorial zersplittert. Viele Fürsten und Grafen, darunter auch die vier rheinischen Kurfürsten (von Trier, Mainz, Köln und der Pfalz), verfügten hier über Territorien, die sich eng aneinander reihten. Der Vortrag untersucht die Beziehungen zwischen Niederadel (Ritter und Edelknechte) und Hochadel (Fürsten und Grafen). Viele Ritter dienten z. B. über im hohen Verwaltungsdienst oder als Finanziers. Beispiele verdeutlichen, welche vielschichtigen Beziehungen sich daraus entwickeln konnten und wie Konflikte zwischen den großen Fürsten auf diese Beziehungen einwirkten.
In einem zweiten Teil geht es um die soziale Dynamik des Niederadels: Es lässt sich beobachten, dass die Zugehörigkeit zum Niederadel häufig nicht langfristig stabil war. Warum das so war, wird u. a. am Beispiel der Familie von Schöneck untersucht. 
Auch Nichtmitglieder des VGKM sind herzlich willkommen! Weitere Informationen zu den öffentlichen Veranstaltungen des VGKM an jedem ersten Dienstag im Monat finden Sie unter www.landeshauptarchiv.de und www.vgkm.de. 
Veranstalter
Verein für Geschichte und Kunst des Mittelrheins zu Koblenz e. V.
Veranstaltungsort
Landeshauptarchiv Koblenz (LHA)

Anhang: