Die Weinflasche. Zur Geschichte eines Kulturguts

Datum
Dienstag, 07.05.2019
Uhrzeit
18:00 Uhr - 20:00 Uhr

Vortrag von Herrn Degenhard May, Bad Kreuznach

Seit es Wein gibt, stellt sich die Frage nach seiner Lagerung und dem Transport. In der Pharaonenzeit waren es Tonkrüge, in griechischer und römischer Zeit benutzte man Amphoren: bauchige Gefäße mit zwei Henkeln und einem spitzen Boden, um die Gefäße in den Sand zu setzen. Etwa um 100 v. Chr. gelang in Syrien eine bahnbrechende Erfindung - die Glasmacherpfeife. Mit ihr konnte man erstmals Hohlglas herstellen. Glas, so erkannte man bald, ist ein hervorragender Rohstoff. Man kann ihn formen, ihm eine unterschiedliche Gestalt und verschiedene Farben geben. 1867 macht man in der Nähe von Speyer einen sensationellen Fund: Man fand in einem Steinsarkophag ein Glasgefäß, das ein Gemisch aus Wein, Öl und Honig enthielt. Es ist der erste Beleg von Wein in einem gläsernen Gefäß.

Ende des 17. Jahrhunderts machte man eine wichtige Entdeckung: Der in Flaschen abgefüllte und mit einem Korken verschlossene Wein entwickelte sich „unendlich besser“ als der im Fass gelagerte Wein. Im Laufe des 18. Jahrhunderts entwickelte sich eine breite und später eine schlanke zylindrische Flaschenform. Sie ermöglichte es, Flaschen in größerer Menge im Keller liegend zu lagern.

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurden Glaswaren v. a. in Waldglashütten hergestellt. Im Lauf der Zeit siedelten sich diese in Gegenden mit Steinkohlenvorkommen an und wandelten sich zu Glasfabriken mit mehreren Hundert Arbeitskräften. Um 1900 hatte sich die moderne Getränkeflasche durchgesetzt. Auch im Weinbau und in der Kellerwirtschaft hatte es im 19. Jahrhundert große Veränderungen gegeben. Eine Flasche Wein zu kaufen war nun kein Luxus mehr, sie war ein begehrtes Getränk, geschmückt mit Etikett und Kapsel, das sich jeder leisten konnte.

Der Vortrag findet im Landeshauptarchiv Koblenz statt. Der Eintritt ist frei. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. Weitere Informationen zu den öffentlichen Veranstaltungen des VGKM an jedem ersten Dienstag im Monat finden Sie unter www.landeshauptarchiv.de  und www.vgkm.de.

Veranstalter
Verein für Geschichte und Kunst des Mittelrheins zu Koblenz e. V.
Veranstaltungsort
Landeshauptarchiv Koblenz, Karmeliterstr. 1/3, 56068 Koblenz