Alltag und Fest - Weinkultur im Rathaus in Mayen im 16. Jahrhundert

Datum
Dienstag, 15.01.2013
Uhrzeit
18:00 Uhr
Vortrag von Herrn Dr. Berthold Prößler, Koblenz

Als der Weinbau noch Haupterwerbszweig in Mayen war, gaben der Schöffenbürgermeister und der Ratsbürgermeister im Rathaus Wein zu verschiedenen Anlässen aus. Wein fungierte als Eintrachtstifter im Schöffen- und Stadtrat, als Loyalitätssymbol gegenüber der Verwaltung des kurtrierischen Amtes Mayen und als Freundschaftsbekundung an das Augustinerchorherrenkloster, an die adeligen Nachbarn und an die prominenten Besucher der Stadt. Wein diente als Vergütung für die Beschäftigten der Stadtverwaltung und als Belohnung für Verdienste um die Stadt. Ein wichtiger Bestandteil der volkstümlichen Sakralkultur in Mayen bildeten die von der Stadtverwaltung im Rathaus, in der Pfarrkirche und bei Prozessionen zur Fraukirch veranstalteten Minne-Umtrünke. Diese dienten der Verehrung bestimmter Weinheiliger und zum Gedenken an Gestalten und Ereignisse der Bibel.

Wie zum Beginn eines jeden Vortragsjahres werden damit neue, interessante Aspekte des für die Region unerschöpflichen Themas „Wein und Weinbau“ beleuchtet. Im Anschluss an den Vortrag lädt der Verein für Geschichte und Kunst des Mittelrheins (VGKM) die Zuhörerinnen und Zuhörer zum traditionellen Jahreswechsel-Umtrunk in den Räumen des Landeshauptarchivs ein. Auch Nichtmitglieder des VGKM sind herzlich willkommen!

Veranstalter
Verein für Geschichte und Kunst des Mittelrheins zu Koblenz e. V.
Veranstaltungsort
Landeshauptarchiv Koblenz, Karmeliterstraße 1/3, 56068 Koblenz